Mġarr ix-Xini Turm

  • Druck
  • Teilen
  • Add to My Gozo

Auf den Felsen am Eingang der reizvollen engen Bucht von Mġarr Ix-Xini liegt dieser historische Küstenschutzturm aus der Ritterzeit. Seine Erbauung in der Mitte des siebzehnten Jahrhunderts kam zu spät, um die osmanischen Türken davon abzuhalten, diesen Einlass in ihrem verheerenden Angriff von 1551 zu benutzen, als der Großteil der Bevölkerung von Gozo in die Sklaverei verkauft wurde und viele auf Schiffe geladen wurden, die knapp unter dem Ort ankerten, wo heute der Mġarr ix- Xini Turm steht.

Der Mġarr ix-Xini Turm ist einer der 14 Küstentürme, die rund um die Küsten von Malta und Gozo während der Herrschaft des Großmeisters de Redin von 1658-59 gebaut wurden. Er hat einen quadratischen Grundriss und besteht aus zwei Etagen, beide mit gewölbten Decken und einem flachen Dach mit einer flachen Brüstung. Im Gegensatz zu den anderen De Redin Türmen, hat der Mġarr ix-Xini Turm nur einen Eingang, den man über eine Treppe und eine Palisadenzugbrücke erreichen konnte. Eine Wendeltreppe steigt in der dicken Nordwand bis hoch zum Dach.

Die Türme konnten alle mit benachbarten Türmen kommunizieren – in der Regel durch Feuer auf dem Dach. Die Nachbarn des Mġarr ix-Xini Turm waren der St Cecilia-Turm (auch auf Gozo) und der Comino-Turm auf der benachbarten Insel gleichen Namens (zwischen Malta und Gozo). Sie können auch heute noch den Comino-Turm sehen, wenn Sie vom Mġarr ix-Xini Turm hinüberschauen.

Der Mġarr ix-Xini Turm wurde von der Universita (Lokalregierung) von Gozo nach einem Plan von Mederico Blondel, einem Ingenieur des Johanniterordens gebaut, mit geschätzten Kosten von 857 Scudi (entspricht 166 €). Der Turm war von Juni 1661 an funktionsfähig und wurde von einem Burgvogt und einem professionellen Kanonier bewohnt. Als die osmanische Bedrohung 1785 zurückgegangen war, war der Turm wahrscheinlich nicht mehr dauerhaft besetzt, da er nicht in der Artillerieübersicht dieses Jahres erscheint. Doch während eines Alarms im Jahr 1792, befahl die Kriegsversammlung der Ritter, dass der Turm mit zwei eisernen Sechs-Pfünder Kanonen zu bewaffnen ist.

Die Mġarr ix-Xini Turm wurde gemeinsam im Laufe des Jahres 2000 durch das Ministerium für Gozo und Wirt Għawdex (Gozos Kulturerbe) restauriert. Ein alter gepflasterter Weg zum Turm aus der Mġarr ix-Xini Bucht (und bis nach Ix-ix-Xewkija), wurde geräumt und wieder geöffnet, wodurch der Spaziergang zum Turm sehr angenehm geworden ist.