Aquädukte

  • Druck
  • Teilen
  • Add to My Gozo

Die Aquädukte, die man auf der linken Seite der Straße zwischen ir-Rabat und Ta‘ Pinu sehen kann, wurden unter den Briten zwischen 1839 und 1843 gebaut.

Die Aufgabe der Aquädukte war es, die Bevölkerung mit frischem Wasser zu versorgen, was sie aus dem Għar Ilma (Wasserhöhle) Hügel zum zentralen Wasserreservoir in der ir-Rabat (Victoria)- Zitadelle brachten. Ein Obelisk, der errichtet wurde, um die Ankunft des ersten Wassers aus Għar Ilma zu feiern, steht noch auf der Stelle des ersten Wasserreservoirs auf halbem Weg den ir-Rabat (Victoria) Schlosshügel hinauf auf dem Weg zur Zitadelle.

Das System wurde schließlich mit einem Netzwerk von Rohren und elektrischen Pumpen ersetzt, und die Aquädukte verfielen. Eine ganze Reihe von ihnen steht noch trotzig zur Verschönerung der Gegend. Es ist möglich, den Leitungen der Aquädukte bis zum Għar Ilma Hügel hinauf zu folgen. Von dort hat man vor allem im Winter und Frühjahr ein unvergessliches Panorama auf das Land von Gozo, das sich collagenhaft unter Ihnen ausbreitet.