Kirche des Hl. Antonius von Padua

  • Druck
  • Teilen
  • Add to My Gozo

Eine aus dem 19. Jahrhundert stammende Kirche, die mit über einem Jahrhundert franziskanischer Geschichte auf Gozo verbunden ist.

Die Franziskaner Minderbrüder (Ta‘ Ġiezu) haben sich in Gozo zuerst im Jahr 1899 angesiedelt. Sie lebten in einem Haus namens ‚Ta Gliex‘ in Għajnsielem auf dem Weg von Mġarr nach in-Nadur und il-Qala. Als Folge davon trägt die Straße noch immer den Namen des Franziskaners St Antonius.

Am 1. August 1901 spendeten drei Einheimische ein Stück Land, sodass die Brüder ihr eigenes Kloster bauen konnten und sehr bald nach einer weiteren Spende von einem Geschäftsmann aus In-Nadur war eine Kirche im Bau.

Sie wurde von Baumeister Wigi Vella entworfen und gebaut. Der Grundstein wurde am 7. September 1902 durch den Bischof von Gozo gesegnet und gelegt. Es dauerte vier Jahre, um die Bauarbeiten zu beenden. Die Kirche wurde im Jahre 1906 gesegnet und 1912 geweiht.

Das Fest des Heiligen Antonius findet früh in der sommerlichen Festasaison im Juni statt.