Kirche des Abts Hl. Antonius

  • Druck
  • Teilen
  • Add to My Gozo

Dies ist eine der ältesten Kirchen auf Gozo und hat eine einzigartige Festa-Feier. Die Kirche wurde ursprünglich vor 1400 gebaut, aber 1601 umgebaut. Zu diesem Zeitpunkt hatte sie einen angrenzenden Friedhof und ein „zuntier“ (Vorderterrasse). Die Kirche des Abts Hl. Antonius wurde die erste Pfarrkirche von ix-Xagħra als das Dorf 1688 Pfarreistatus gewonnen hatte und blieb Pfarrkirche bis 1692.

Nach der Pest von 1814, die 104 Gozitanern das Leben kostete, wurden einige der Besitztümer der Kirche verbrannt, um den Ort zu desinfizieren. Das vorliegende Gemälde, das den Hl. Antonius mit den Bewohnern von Xagħra während der Pest in Zelten lebend darstellt, wurde von Dun Salv Bondi 1816 gemalt. Die Kirche wurde während des Zweiten Weltkrieges beschädigt, wurde aber 1947 unter Bischof Giuseppe Pace, der für seine Hingabe an den Hl. Antonius bekannt war, repariert und neu geweiht. Gozos berühmter Bildhauer Wistin Camilleri fertigte eine neue Statue für die Kapelle an, die den Hl. Antonius umgeben von Tieren zeigt.

Seit 1948 enthält das Fest des Heiligen, das auf den 17. Januar fällt, die sehr beliebte Zeremonie der Segnung der Haus- und Nutztiere. Der kleine Platz vor der Kirche wird geschmückt und am Morgen hält der Bischof eine Messe und segnet Zwieback (bekannt als „das Brot des Hl. Antonius“) und Hafer, die beide mit einem traditionellen Ritual der Barmherzigkeit verbunden sind. Das Fest endet mit einer Prozession von der Stiftskirche Xagħra zur Kapelle des Hl. Antonius, wo der Bischof die Haus- und Nutztiere segnet, die von Einheimischen hergebracht wurden, in der Regel sind darunter Rinder, Pferde, Ponys, Esel, Hunde, Kaninchen, Katzen, Meerschweinchen und Vögel!

Nach dem Segen wird den Eigentümern ein symbolisches Erinnerungsstück gegeben: ein Bild des Heiligen Antonius, ein Sack Hafer, und Zwieback.