Augustinerkloster

  • Druck
  • Teilen
  • Add to My Gozo

Bevor sie sich in ir-Rabat niederließen, hatten die Augustiner in Gozo eine kleine Kirche in der Nähe von Ix-Xagħra. Diese wurde im Namen von Il-Madonna tas-Seba‘ Ferhat (wörtlich: Unsere Liebe Frau der Sieben Freuden) geweiht. Ein Gemälde des heiligen Augustinus, der zu Unserer Lieben Frau betet, die von sieben Engeln (die die sieben Freuden repräsentieren) umgeben ist, kann heute im Kloster in ir-Rabat (Victoria) besichtigt werden. Es wird angenommen, dass es bis 802 zurückreicht und wahrscheinlich aus der Ix-Xagħra-Kapelle nach ir-Rabat (Victoria) gebracht wurde.

Nicht viel ist über die Ursprünge des Klosters in ir-Rabat (Victoria) bekannt, aber es wird im Ordensregister von 1453 erwähnt. Im Oktober 1652 schloss Papst Innozenz X. eine Reihe von Klöstern inklusive diesem. Es wurde jedoch nach nur vier Monaten dank der Intervention des Großmeisters des Johanniterordens, Giovanni Paolo Lascaris Castellar, der den Mönchen sehr nahe stand, wiedereröffnet. Das Kloster bietet bis heute ein zeitgenössisches Porträt von Großmeister Lascaris.

Das Kloster wurde im 17. Jahrhundert zweimal erweitert, einmal 1662-66 und dann noch einmal von 1690 an. Die Augustiner hatten ursprünglich geplant, das Kloster in mehreren Phasen zu sanieren, aber das Erdbeben von 1693 machte die Arbeiten notwendig. Nach Entwürfen von Ferdinandu Valletta wurde das Werk schließlich im Jahr 1717 abgeschlossen.

Der Hauptaltar der Kirche zeigt St. Augustinus mit Johannes dem Täufer und Guillermo de Aquitana (Guillaume von Aquitanien). Es wurde von dem berühmten Künstler Mattia Preti 1694 gemalt. Die Statue der Gottesmutter auf dem Hauptaltar stammt aus 1765 aus Rom.

Vier große Steinfiguren dominieren den Eingang zur Kirche und zum Kloster. Sie stellen Unsere Liebe Frau Taċ-Ċintura, St. Augustinus, St. Thomas von Villanova und St. Nikolaus von Tolentino dar. Die Statuen wurden von Antonio Busuttil hergestellt und 1860 vor der Kirche errichtet.

Heute beherbergt das Kloster auch Gruppen und Einzelpersonen, die ein paar Tage mit Gebet und Meditation verbringen wollen.