Essen und Trinken

Auf Gozo finden Sie einige der besten Restaurants von Malta. Viele bieten gozitanische, maltesische und mediterrane Speisen an – sowohl traditionell als auch mit einem modernen Ansatz.

Die maltesische Küche ist eine vielseitige Kombination aus verschiedenen Aromen, die sich aus den verschiedenen Kochkünsten der verschiedenen Menschen, die die Insel besetzt haben, zusammengesetzt hat. Die Küche ist würzig und mediterran, angemessen für ein Land, welches zwischen Sizilien und Nordafrika liegt.

Gozo ist besonders stark, wenn es um traditionelles Essen geht. Gozitanischer Käse (normalerweise aus Schafsmilch gemacht) ist lecker und wird als Gbejniet (kleine, runde Minikäse), entweder frisch (wie ein schmackhafter Ricotta), getrocknet oder mariniert und gepfeffert serviert. Mit dem Käse werden außerdem die hausgemachten Ravioli und Pastizzi gefüllt. Pastizzi sind der beliebteste herzhafte Snack – Mini-Pasteten, die mit Käse oder Erbsen gefüllt sind – auf Malta.

Ein Glas einheimischer Wein in einer Dorfbar mit Oliven und vielleicht Zalzett (maltesische Würstchen mit Koriandergeschmack), Bigilla (Ackerbohnenbrei) und Galletti (maltesische Kräcker) oder knuspriges maltesisches Brot mit Olivenöl. All dies wird in Restaurants oft als komplementäre Vorspeisen angeboten.

Für einen Sommertag am Strand wird ħobż biż-żejt eingepackt, ein beliebter Snack, der aus einer dicken Scheibe knusprigen maltesischem Brot besteht, die mit saftigen, roten Tomaten eingerieben und mit Minze, kleinen Zwiebeln, Schafkäse und Sardellen belegt wird. Alle Zutaten wurden natürlich erst in Olivenöl eingelegt. Das Aroma der Sonne, das Aroma Maltas.
In Winternächten wird eine Schüssel Minestra gegessen, eine dicke Gemüsesuppe, oder Aljotta, eine leckere Knoblauch-Fischsuppe. Frischer Fisch aus dem die Insel umgebenden Mittelmeer ist eine ständige Zutat der maltesischen Küche, einfach gegrillt oder gekocht mit aromatischen, mediterranen Tomaten und einheimischen Kapern.

Bei Dorffesten werden eher süße Speisen wir Imqaret (Dattelgebäck) und Qubbajt (Nougat) angeboten, die man während den Feuerwerken und den Prozessionen genießen kann. Für besondere Anlässe gibt es Speisen wie z. B. Ross fil-forn (gebratener Reis), Imqarrun (überbackene Maccaroni) oder Timpana (reichhaltige Pasta in Blätterteig), die oft mit Kaninchen oder Fleisch und maltesischen Kartoffeln und Gemüse serviert wird.

Nachtisch gibt es je nach Anlass. Es gibt Oster-Figolli (Gebäckfiguren, die mit Mandeln gefüllt sind), qagħaq tal-għasel (Honigringe) an Weihnachten, Cassata (Biskuit, der mit Ricotta gefüllt ist und Marzipan) oder Kannoli (mit Ricotta gefülltes frittiertes Gebäck). Süße Kekse sind auch beliebt. Am besten mit einer Tasse starkem Kaffee.

Auf Gozo gibt es reichlich gute Restaurants und Cafes zum Entspannen. Das köstliche Essen wird oft durch einen reizvollen Ausblick oder ein historisches Ambiente bereichert. In Ir-Rabat, Mġarr und den Ferienorten Marsalforn und ix-Xlendi werden Sie mit einer Auswahl verwöhnt. Es gibt außerdem einige wunderbare Überraschungen in den ruhigsten Teilen der Insel zu entdecken.