Lokal handwerklich hergestellte Produkte

Seit alters her haben Gozitaner einen starken Überlebensgeist. Sehr oft mussten sie sich auf ihr eigenes Inselhandwerk verlassen, um auf der Insel leben zu können, die von dem Rest der Welt isoliert war. Die Araber führten Baumwolle ca. 870 ein und damit auch die Expertise im Weben und Färben. Während des Zeitalters der Ritter war gozitanisches Baumwoll-Leinen sehr begehrt in Europa. Ein Handwerk aus einem anderen Jahrhundert ist die Steinbildhauerei. Ein Blick auf Gozos Kirchen und Häuser offenbart ein Handwerk, das hoch angesehene architektonische Kunstwerke hergestellt hat.

Trotz der Massenauswanderung in den 50ern und 60ern sowie die Einführung von modernen Trends und Erreichbarkeiten, an die wir heute gewöhnt sind, haben viele traditionelle Handwerkskünste überlebt. Diese Fähigkeiten werden von Generation zu Generation weitergegeben. Handwerksprodukte, die vor einem halben Jahrhundert im täglichen Leben einen praktischen Nutzen hatten, haben schrittweise eine neue Realität im Tourismusbereich angenommen, wo handgemachte Produkte, die auf Gozo hergestellt wurden, geschätzt werden. Diese Produkte – die idealen Geschenke und Souvenirs von Gozo – werden jetzt als Kunstobjekte angesehen …

Das Handwerksdorf Ta` Dbiegi in Għarb ist eine Ansammlung von Werkstätten, wo Kunsthandwerk hergestellt und verkauft wird. Besucher werden handgemachte Töpferwaren, mundgeblasenes Glas, Lederwaren, traditionelles Gebäck, Gozo-Spitze und Silber-Filigran vorfinden. Einheimische Handwerkskunst kann entdeckt werden, während Sie über die Insel schlendern. In winzigen Straßen und kleinen Dorfwerkstätten gibt es verborgene Schätze mit schönen Artefakten, eine reine Reflektion, der lokalen Farbe und Inspiration. Eine einzigartige Erfahrung für alle, die echte einheimische Produkte mit nach Hause nehmen möchten, wie z. B. Spitze. Beim Herstellen von Spitze zuzusehen, ist faszinierend. Das Muster wird auf Pergamentpapier gezeichnet und Löcher werden hinein gestochen, um anzuzeigen, wo die Nadel positioniert werden soll, damit der ‘Spitzenfaden‘ verarbeitet werden kann. Heutzutage gibt es immer noch Spitzenklöppler, auf die man in den Dorfstraßen treffen kann, besonders im Sommer, wenn selbst Kunsthandwerker versuchen, draußen das Wetter zu genießen. Aufwendige Spitze findet man immer noch in Haute-Couture-Outfits, die internationale Anerkennung und Bewunderung genießt.

Gozitanische Fähigkeiten können nicht nur gesehen, sondern auch geschmeckt werden. Es gibt eine riesige Auswahl. Probieren Sie den gozitanischen Thymianhonig, gepfefferten Ziegenkäse – Gbjniet, Nougat und den unschlagbaren maltesischen Snack Pastizzi oder was ist mit gozitanischem Olivenöl, einer ausgezeichnete Flasche Wein oder Bier, dem einzigen seiner Art auf den Inseln …

Gozo, entdecken Sie es auf Ihre Weise.